ARP Odyssey

analoger Duophonic Synthesizer

Noch Fragen zum Produkt?

SALE

€ 849,00

in den Einkaufswagen

AUF LAGER

PRODUKTBESCHREIBUNG

ARP Odyssey

analoger Duophonic Synthesizer

mit vollständig rekonstruierter Schaltungsgeneration und typischer ARP Odyssey Synthese
37 Tasten Keyboard (Korg Slimkey)
Polyphonie: monophon
max. 2 Stimmen für Duophonic
Controller: Oktave +/-, Pitch- und Modulation
Rauschgenerator: wei und pink
VCO
VCF
VCA
Ring Modulator
Sample & Hold
ADSR Envelope Generator
AR Envelope Generator
Line-Ausgang XLR und 6.3 mm Klinke
Audio-Eingang 6.3 mm Klinke
CV-, Gate- und Trig Ein- und Ausgang 3.5 mm Miniklinke
Kopfhörerausgang 6.3 mm Klinke Stereo
Fupedal- und Fuschalter-Eingang
MIDI-In
USB
inkl. Netzteil (DC 9V), Patchkabel und Semihardcase
Mae: 502 x 120 x 380 mm (BxHxT)
Gewicht: 5 kg

MEINUNGEN / TESTBERICHTE

“Legendärer Analogsynth, der eine musikalische Ära prägte, erlebt nach 40 Jahren ein komplettes Revival.  Der ARP Odyssey wurde ab 1972 von der amerikanischen Firma ARP Instruments, Inc. hergestellt und erfreute sich unter Musikern schnell einer stetig wachsenden Fangemeinde. Er war preiswert, lie sich einfach spielen und transportieren und wurde von seinen Entwicklern über die Jahre immer wieder verbessert. Trotz guter Verkaufszahlen musste die Produktion 1981 aufgrund wirtschaftlicher Probleme und dem Beginn der digitalen Revolution eingestellt werden. Der ARP Odyssey hat mit seinen Sounds zahllose Hitsongs seiner Zeit geprägt und ist bei Musikern bis heute als Synthklassiker sehr beliebt.  2015 bringt Korg den ARP Odyssey in die Gegenwart zurück. Dank fachkundiger Beratung durch David Friend, den Mitbegründer von ARP Instruments, konnte KORG die Originalschaltung für jene Künstler reproduzieren, die klassische Sounds wiederbeleben und neue erforschen möchten. Gemeinsam gelang es den Korg- und Arp-Ingenieuren, Sound und Feel des Vorbilds vollständig zu rekonstruieren. Jedes Detail, bis hin zum Semi-Hardcase musste der Qualität des Originals entsprechen. Fans des ARP Odyssey lieben seinen legendären Sound noch immer. Es ist, als wäre er nie weg gewesen.  ”